12. November 2011 0

Die Schönheit der Chance

| Spielplan

Ich wache mitten in der Nacht auf und will einer Tatort-Kommissarin schreiben.
Ich sitze in der Bahn, rufe meine Mails ab und springe auf. Yeah!
Ich twittere im Traum.
Ich möchte fremden Menschen um den Hals fallen, weil … ja, weil … die Sonne scheint!

Fast täglich erzähle ich Freund(inn)en und Kolleg(inn)en mit zappeliger Stimme, was es Neues gibt – sie wissen Bescheid, fragen: »Und? Was macht die Aktion?«, und hören zu und lächeln und nicken, und später fragen sie: »Arbeitest du jetzt eigentlich an diesem Buch? … Oder arbeitest du an der Aktion?«, und dann lächele ich und nicke. »Beides.«

Die Aktion und ich. Ich und die Aktion. Sie macht mich glücklich, und dankbar. Jeden Tag freue ich mich über so viele kleine Dinge, über Menschen, die mitdenken und mitfühlen und Großes leisten. Und manchmal ärgere ich mich, weil ich doch gar nicht so viel Zeit und Kraft habe für all das, was ich mir wünsche, was ich der Aktion wünsche, doch der Ärger währt nie lange – ich schlafe grübelnd ein und wache ausgeruht auf und bin besänftigt und voller Tatendrang.

Die Aktion ist eine Chance. Eine wunderschöne.
Am 16. November geht’s los – endlich! Für alle. Ich kann es kaum erwarten.

Kommentieren